Aug 31, 2012 - Zusammen    No Comments

Money, money, money …

… must be funny. Und das ist es hier in Kanada wirklich!

Zunächst einmal bezahlt man (ganz anders als erwartet) fast alles bar. Da ist Kanada wie Europa.
Aber: Hier es ja keine Euros, sondern nur Kanadische Dollar.

1 Euro entspricht (momentan) 1,24 $.
So kommt uns hier natürlich erstmal alles viel teurer vor, bis wir genau umrechnen und merken, das viele Preise doch ganz in Ordnung sind.

Die Scheine machen uns überhaupt keine Probleme. Auf denen sind die Zahlen auch klar zu sehen.
Mit den Münzen ist es schon kniffliger. Es gibt 1 und 5 Cents, aber keine 2 Cents. Dazu kommen noch 10er- und (wer hätte das erwartet?) 25er-Münzen. Was glaubt ihr, wie verwirrt wir am Anfang waren, als wir als Wechselgeld für 50 Cent zwei 25-er bekommen haben und dachten, dass das ja überhaupt nicht stimmen kann, weil wir von der neuen Währung noch keine Ahnung hatten!

Bei 25 hört es mit den Cent-Münzen auch schon auf. Als Münzen gibt es dann nur noch 1- und 2-Dollar (hier Loonie und Toonie genannt :-D) . Ab fünf Dollar geht es mit den Scheinen los.

Wer jetzt denkt, dass das ja alles gar nicht so kompliziert ist, hat weit gefehlt.

Die Münzen entsprechen in ihrem Wert nämlich nicht ihrer Größe! So ist die 10-Cent-Münze kleiner als die 5-Cent-Münze, aber beide sind silber.

Und auf allen Münzen muss man die Zahl erstmal suchen, bis man weiß, wie viel Geld man überhaupt in der Hand hält. (Heute haben wir uns darüber mal mit einem „echten“ Kanadier unterhalten und der hat gemeint, man sucht nicht nach Zahlen, man schaut nur auf die Größe der Münzen.)

Anfangs war das neue Geld wirklich sehr ungewohnt.
Und beim Bezahlen halten wir, wenn wir Kleingeld suchen müssen, immer noch die ganze Schlange an der Kasse auf. Auch das Wechselgeld müssen wir immer zweimal nachzählen.

Aber wir machen Fortschritte 🙂

Gut zu wissen ist auch, dass 2 Cent als Trinkgeld überhaupt nicht gern gesehen wird. Das bedeutet nämlich: „Der Service war miserabel, es ist mir jedoch diese zwei Cent wert, dich zu belehren!“ Es kann sogar passieren, wenn man einem Straßenmusiker 2 Cent einwirft, dass diese wieder aus dem Gitarrenkoffer herausgenommen und einem nachgeworfen werden! (Das ist jemanden aus unserer Communication Class passiert :-D)

Alle Münzen tragen übrigens auf der Vorderseite den Kopf der Queen. Auf der Rückseite sind Ahornblätter, Biber, die Bluenose (ein berühmtes kanadisches Segelschiff), Rentiere, Eistaucher und (das Tier, was in Kanada natürlich nicht fehlen darf) Eisbären. Schade nur, dass es auf keiner Münze unsere geliebten Eichhörnchen gibt!

Viele Grüße von euren bald waschechten Kanadierinnen

Alicka und Kathrin

PS: Beim Olympiastadionartikel haben wir endlich ein paar Bilder ergänzt. Es lohnt sich also, noch einmal nach unten zu scrollen 😉

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!