Aug 21, 2012 - Zusammen    No Comments

Ein Tag voll Treppen

Tatsächlich waren wir schon dieses Wochenende auf dem Mont Royal, auch wenn es eigentlich anders geplant war.

Das Wetter am Samstag sollte eigentlich nicht so gut werden und so beschlossen wir, uns das St.-Josephs-Oratorium anzusehen. Aki, die japanische Gastschülerin, die bei Kathrins Familie wohnt, begleitete uns.

Mit der Metro und mit dem Bus war es einfach zu finden. Zudem hatten wir von Blanca eine genaue Wegbeschreibung erhalten.

Wir verpassten es leider, mit dem Bus bis zum Oratorium hoch zu fahren und stiegen stattdessen 300 Stufen hinauf (und danach auch wieder hinunter).

Ist der Ausblick nicht toll?

Und auch ein Blick ins Innere lohnt sich!

Doch wir hielten uns nicht allzu lang im Oratorium auf (und müssen es deswegen unbedingt noch einmal besuchen), weil das Wetter ja so schön war! Und so beschlossen wir, noch auf den Mont Royal zu gehen. Das meiste konnten wir (zum Glück ;-)) mit dem Bus hochfahren.

Der Park dort ist wirklich schön!

Auf dem Bild unten drunter sind wir gerade am höchsten Punkt angekommen. Leider konnte man nur nicht viel sehen, da überall Bäume im Weg standen 😉

Läuft man weiter, kommt man aber irgendwann zu einer Plattform, von der man einen klasse Blick auf die Downtown hat:

Hinunter mussten wir dann wieder laufen. Und wär hätte es gedacht, da gab es schon wieder Treppen und, wie sollte es auch anders sein, Eichhörnchen 😀 Wir halten uns mit dem Fotografieren von Tieren ja mittlerweile sehr zurück, aber Folgendes musste einfach festgehalten werden:

Es grüßen euch eure Gipfelstürmerinnen aus Kanada!

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!